Wirtschaftsstandort Landkreis Göttingen

Mit seinen 324.000 Einwohnerinnen und Einwohnern und einer Fläche von 1.750 Quadratkilometer bietet der Landkreis Göttingen einer Vielfalt von Unternehmen nicht nur eine solide Basis für unternehmerisches Handeln, sondern auch eine Umwelt, in der man sich wohl und heimisch fühlen kann.

Wirtschaftsbetriebe finden hier eine gute Infrastruktur vor: eine hervorragende Anbindung an das überregionale Straßen- und Schienennetz, ein sehr gutes Gewerbeflächenangebot in allen 19 Städten und Gemeinden, ein außerordentlich modernes und vielfältiges Bildungsangebot und aufgeschlossene und motivierte Menschen.

Göttingen ist ein Zentrum von Wissenschaft und Forschung mit hohem Innovationspotential. Nicht nur die Universität, auch Fachhochschulen, die Max-Planck-Institute und das deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ermöglichen den Transfer von Innovation und neuen Technologien in die Wirtschaft. Viele ansässige High-Tech-Unternehmen konnten von diesem Wissenspotential und dem hochspezialisierten Arbeitskräftepotential bereits profitieren.

Das gute Kooperationsklima in Südniedersachsen macht sich mit zahlreichen Clustern und Netzwerken bemerkbar. Besonders in den Wachstumskernen der Region wie Life Sciences (Messtechnik, Biotechnologie, Gesundheit, Photonik) Mobilität mit Logistik, Verpackung, Automotive, Informations- und Kommunikationstechnologie sowie dem Bereich Bildung sind diese gut ausgebaut.

Das Handwerk hat eine bis zu 700-jährige Tradition im Kreis Göttingen. Beispielsweise im Eichsfeld, aber auch im Altkreis Osterode am Harz, im Bereich Hann. Münden und in den Gemeinden um Göttingen entwickelten sich viele Handwerksbetriebe zu blühenden leistungsfähigen Unternehmen mit einem breit gefächerten Waren- und Dienstleistungsangebot.

Für alle Fragen zum Wirtschaftsstandort und als Dienstleister bei der Wirtschaftsförderung steht die WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH zur Verfügung.

Verklickt? Hier geht's zurück!

Zurück