Innovationspreis des Landkreises Göttingen

Die Entwicklung und das Wachstum der Region beruhen nicht zuletzt auf der hohen Innovationskraft von Unternehmen. Denn nur mit Innovationen sind wirtschaftlicher Erfolg, Wachstum, Wohlstand und Beschäftigung zu sichern.

Aus diesen Grund wurde 2003 der Innovationspreis des Landkreises Göttingen initiiert.
Ziel dieses Preises ist es, das Innovationspotenzial der Region Göttingen für die Öffentlichkeit deutlich zu machen. Jedes Jahr werden Innovationen von Unternehmen und Unternehmensgründern mit Gesamtpreisen von 30.000 Euro ausgezeichnet.

Weitere Informationen zu den Innovationspreisen des Landkreises Göttingen erhalten Sie direkt bei der Wirtschaftsförderung Region Göttingen (WRG).

Pressemitteilung der WRG zum Start des 20. Innovationspreises des Landkreises Göttingen unter dem Motto „Auf den Punkt gebracht.“

Perspektiven erkennen – Fortschritt wagen! 19. Preisverleihung

Bewerberrekord trotz Corona-Pandemie und verkürzter Bewerbungsfrist. Insgesamt 124 kluge Köpfe haben sich für den Innovationspreis 2021 des Landkreises Göttingen unter dem Motto „Perspektiven erkennen – Fortschritt wagen!“ beworben. Teilgenommen haben Gründer, mittelständische Unternehmen, weltweit agierende Konzerne und Bildungseinrichtungen, aber auch Wissenschaftler, Studenten sowie soziale Projekte und Initiativen.

In diesem Jahr konnte die Preisverleihung wieder festlich im Deutschen Theater Göttingen durchgeführt werden, nachdem diese im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Bestimmungen komplett digital abge- halten werden musste. Gerade für die Bewerber des diesjährigen Wettbewerbs war dieser Abend wieder eine gute Möglichkeit, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

„Der Beteiligungsrekord zeigt, dass viele Unternehmen die Krise als Chance begreifen. Perspektiven erkennen – Fortschritt wagen! Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben das diesjährige Motto des Innovationspreises wörtlich genommen“, so Landrat Bernhard Reuter. 

„Südniedersachsen ist Aufsteigerregion, der Landkreis Göttingen ist ein Motor dieser Entwicklung und der Innovationspreis gewinnt weiter an Bedeutung. Auch die enge Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium, das seinen Klima-Innovationspreis Niedersachsen in diesem Rahmen zum zweiten Mal verleiht, macht das deutlich und trägt zur Strahlkraft des Wettbewerbs über die Region hinaus bei“, so Reuter.

„Der Klimawandel hat längst unseren Alltag erreicht, ist vielfach spürbar und greifbar. Darum ist Klimaschutz in meinen Augen die wichtigste Generationenaufgabe dieses Jahrzehnts“, so Niedersachsens Umwelt- und Klimaschutzminister Olaf Lies. „Für den gemeinsamen Erfolg brauchen wir auch die Wirtschaft an unserer Seite, die mit klugen, innovativen und neuen Lösungen einen erfolgreichen Weg mitzeichnet. Ich bin überzeugt, dass wir den richtigen Weg gehen: Mehr als 40 Bewerbungen für den diesjährigen Wettbewerb machen deutlich, wie viel Potential für die Unternehmen im Klimaschutz steckt. Und Klimaschutz ist für sie gleichzeitig eine große Chance, gute und zukunftsfeste Arbeitsplätze zu schaffen. Niedersachsen ist bereits Energieland Nr. 1, wir wollen auch Klimaschutzland Nr. 1 werden.“

Pressemitteilung der WRG zum 19. Innovationspreis

Alle weiteren Informationen zu den Teilnehmer/innen, den Gewinnerinnen und Gewinnern sowie weitere Informationen finden Sie unter www.wrg-goettingen.de.

IDEENREICH - visionen raum geben - 18. Preisverleihung

Tüftler, Entwickler, Erfinder – Insgesamt 109 kluge Köpfe haben sich für den Innovationspreis 2020 des Landkreises Göttingen unter dem Motto „Ideenreich - Visionen Raum geben“ beworben. "Der Innovationspreis ist selbst zur Marke geworden. Steigende Teilnehmerzahlen, wachsende Bekanntheit und zunehmende Strahlkraft über die Grenzen des Landkreises hinaus, haben die Natur des Wettbewerbs verändert. Von einem Mutmacherpreis ist er zu einem Qualitätssiegel geworden", so Landrat Bernhard Reuter.

Pressemitteilung der WRG vom 18. Innovationspreis

Gewinner des 18. Innovationspreises

Gewinner Klima-Innovationspreis Niedersachsen 2020

Alle weiteren Informationen zu den Teilnehmer/innen, den Gewinnerinnen und Gewinnern sowie weitere Informationen finden Sie unter www.wrg-goettingen.de.

„Zukunftsorientiert – Lösungen, die verändern“ - 17. Preisverleihung

Tüftler, Entwickler, Erfinder – Insgesamt 101 kluge Köpfe haben sich für den Innovationspreis 2019 des Landkreises Göttingen beworben. „Der Innovationspreis ist inzwischen eine Marke für sich, ein Qualitätssiegel. Wer hier erfolgreich ist, stellt die Wettbewerbsfähigkeit seiner Idee unter Beweis. Das hat Vorbildfunktion.

Pressemitteilung vom WRG zum 17. Innovationspreis

Gewinner des 17. Innovationspreises

Alle weiteren Informationen zu den Teinehmer/-innen, den Geweinnerinnen und Gewinnern sowie eine Bildergalerie des Abends finden Sie unter www.wrg-goettingen.de

"Mehr als eine Idee" - 16. Preisverleihung des Innovationspreises des Landkreises Göttingen

„Der Innovationspreis ist die Plattform für Kreativität und unternehmerisches Potenzial der Region. Die enorme Zahl von 114 Bewerbungen und die erstaunliche technologische Bandbreite sind ein Aushängeschild der Wissens- und Innovationsregion Südniedersachsen", freute sich Landrat Bernhard Reuter.

Pressemitteilung WRG zum 16. Innovationspreis

Gewinner des 16. Innovationspreises

Rede zum Innovationspreis von Landrat Bernhard Reuter

Alle weiteren Informationen zu den Teilnehmer/-innen, den Gewinnerinnen und Gewinnern sowie eine Bildergalerie des Abends finden Sie unter www.wrg-goettingen.de.

"Der Zeit voraus!" - 15. Preisverleihung des Innovationspreises des Landkreises Göttingen

„Südniedersachsen ist eine Region im Aufbruch“ – Mit dieser Überzeugung leitete Landrat Reuter sein Grußwort ein und begrüßte die zahlreichen Gäste und Innovationspreisteilnehmer. „Die gute Infrastruktur, eine günstige geografische Lage, eine Vielzahl gut ausgebildeter Fachkräfte – diese Fakten beweisen, dass die Aussage nicht nur eine Floskel ist“, so Reuter.

Die Bandbreite, die Anzahl und die außergewöhnlichen Ideen, die die Bewerbungen auch in diesem Jahr wieder kennzeichnen, sind Ausdruck des Potentials der Region, freut sich Landrat Bernhard Reuter.

In der Kategorie „Gründer/Innen und Jungunternehmer/Innen“ siegte die Firma etaopt GmbH aus Kassel mit einem druckluftlosen Vakuumerzeuger. Den zweiten Platz belegte die Z-ex GmbH aus Gieboldehausen, die eine Maschine zur Bekämpfung des Maiszünzlers geschaffen hat. Die Boxhotel GmbH aus GmbH erhielt den dritten Preis für ein innovatives Hotelkonzept, das im Idunazentrum in Göttingen erfolgreich umgesetzt wird.

Das Unternehmen friends of green sonic aus Eddigehausen sicherte sich in der Kategorie „Bewerber/Innen mit bis zu 20 Mitarbeiter/Innen“ mit dem Aufnahmerecorder „clár“ den ersten Platz. Auf den zweiten Platz kam das Unternehmen Pro4 Plasma aus Adelebsen mit einem Verfahren zur energieeffizienten Luftreinigung und Entkeimung in Kombination mit sparsamer LED-Lichttechnik. Platz drei ging an Möve Bikes GmbH aus Mühlhausen, die eine neue Technologie beim Fahrradantrieb entwickelt hat.

In der Kategorie „Bewerber/Innen über 20 Mitarbeiter/Innen“ gewann die Universitätsmedizin Göttingen mit einem intelligenten Assistenzdienst für die Notfallversorgung. Den zweiten Platz belegte die Harzdrenalin UG, Elbingerode, mit der Titan RT Hängebrücke an der Rappbodetalsperre. Die edm aerotec GmbH aus dem thüringischen Geisleden erhielt für den weltweit ersten koaxialen ultraleicht-Hubschrauber den dritten Platz in dieser Kategorie.

Unterstützt wurde der von der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH organisierte Wettbewerb von der Sparkasse Göttingen, der Sparkasse Duderstadt, der Sparkasse Münden, der EAM, dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz sowie dem Wirtschaftsverband Measurement Valley e. V. Die Sieger konnten sich ein Preisgeld von jeweils 3.000 EUR, die Zweitplatzierten von jeweils 2.000 EUR und die Drittplatzierten von jeweils 1.000 EUR sichern.

Zusätzlich wurden vier Sonderpreise im Wert von jeweils 3.000 EUR verliehen. Den Sonderpreis „Umwelt“, gestiftet vom Umweltministerium, erhielt Michael Sorge aus Göttingen. Das innovative CUVAsystem ist in der Gebäudedämmung eine neue Dimension, die eine stabile, günstige, effiziente und nachhaltige Bauweise ermöglicht. Die Sparkasse Göttingen stiftete die beiden Sonderpreise „Integration und Soziales“ und „Wissenschaft und Bildung“. Der Sonderpreis „Integration und Soziales“ ging an die AWO Göttingen gGmbH für die zwei Projekte „Patenschaften für Kinder psychisch erkrankter Eltern“ und „Patenschaften für und mit geflüchteten Menschen“. Den Sonderpreis „Wissenschaft und Bildung“ erhielt das Felix-Klein-Gymnasium. Hier wurde eine fluoreszierende Seife aus natürlichen Pflanzenfarbstoffen zur Anwendung von Händehygiene-Schulungen entwickelt.

Der Sonderpreis „Messtechnik“ wurde an die ColorLite GmbH aus Katlenburg-Lindau für ein Mikroskop-Spektralphotometer verliehen.

Kurzweilig und mit jeder Menge Esprit führte der Geschäfts-führer der P.O.S. Kresin Werbeagentur Peter Pawlowski durch den Abend. Für hervorragende musikalische Unterhaltung sorgte an diesem Abend das Tilman-Riemenschneider Gymnasium aus Osterode am Harz. Im Anschluss an die Preisverleihung nutzten die rund 400 Gäste bis in den späten Abend die Gelegenheit, die Gewinner zu feiern und sich auszutauschen.

Alle weiteren Informationen zu den Teilnehmer/-innen, den Gewinnerinnen und Gewinnern sowie eine Bildergalerie des Abend finden Sie unter www.wrg-goettingen.de

„Einfach QUER denken“ – Innovationspreis 2016 des Landkreises Göttingen zum 14. Mal verliehen

"Einfach QUER denken" - 81 Unternehmen, Institutionen, Initia-tiven und Privatpersonen sind dieser Handlungsaufforderung gefolgt und haben sich beim Innovationspreis des Landkreises Göttingen beworben.
 

Die besten von ihnen wurden am Donnerstagabend im Deutschen Theater ausgezeichnet.

Hierbei reichte die Bandbreite der Bewerbungen von „A“ wie Ausbildungskonzept des Pflegepersonals für schwerkranke Kinder über „I“ für Inklusions- und Sozialprojekte bis „Z“ wie zukunftsfähige Technologien. Beworben haben sich Gründer, mittelständische Unternehmen, weltweit agierende Konzerne und Bildungseinrichtungen, aber auch Wissenschaftler, Studenten sowie soziale Projekte und Initiativen.

Die Bandbreite, die Anzahl und die außergewöhnlichen Ideen, die die Bewerbungen auch in diesem Jahr wieder kennzeichnen, sind Ausdruck des Potentials der Region, freut sich Landrat Bernhard Reuter.

In der Kategorie „Gründer/Innen und Jungunternehmer/Innen“ siegte die Firma Argilla Therm GmbH aus Göttingen mit einem ausgeklügelten Konzept zur Modernisierung von Nachtspeicherheizungen.

Den zweiten Platz belegte die Picum MT Garbsen, die eine mobile Werkzeugmaschine mit grandiosen technischen und wirtschaftlichen Vorteilen geschaffen hat.

Die HARZKIND GbR aus Osterode am Harz erhielt den dritten Preis für eine gemeinschaftliche Kooperation mit anderen Unternehmen und dem Ziel, die vielfältigen Vorteile der Region Harz bekannt zu machen und zu vermarkten.
Die KlimaProtect GmbH sicherte sich in der Kategorie „Bewerber/Innen mit bis zu 20 Mitarbeiter/Innen“ mit einem Ver-sicherungsprodukt zum Gelingen der Energiewende den ersten Platz. Auf den zweiten Platz kam die Krämer/Özel GbR aus Osnabrück mit einem Burger, der ohne Fleisch, aber mit Insekten zubereitet wird. Platz drei ging an die Banking-Partner Beratungsgesellschaft mbH, Bad Sachsa, die ein digitales operatives Umsetzungskonzept für die Finanzbranche zu bieten hat.

In der Kategorie „Bewerber/Innen über 20 Mitarbeiter/Innen“ gewann die BIOCARE Gesellschaft für biologische Schutzmit-tel mbH aus Einbeck. Das Unternehmen hat ein innovaties Produkt zur Bekämpfung von Drahtwürmern im Kartoffelan-bau gefunden. Den zweiten Platz belegte die Opitz Mess-technik GmbH, Düderode, mit einem Verschlussautomat zur Volumenreduzierung. Die Universitätsmedizin Göttingen erhielt für die Möglichkeit eines Echtzeit-MRT zur Darstellung der Ursachen von Sodbrennen den dritten Platz in dieser Kategorie.

Unterstützt wurde der von der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH organisierte Wettbewerb von der Sparkasse Göttingen, der Sparkasse Duderstadt, der Sparkasse Münden, der EAM, dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz sowie dem Wirtschafts-verband Measurement Valley e. V. Die Sieger konnten sich ein Preisgeld von jeweils 3.000 EUR, die Zweitplatzierten von jeweils 2.000 EUR und die Drittplatzierten von jeweils 1.000 EUR sichern.

Zusätzlich wurden vier Sonderpreise im Wert von jeweils 3.000 EUR verliehen. Den Sonderpreis „Umwelt“, gestiftet vom Umweltministerium, erhielt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. Göttingen. Die Sparkasse Göttingen stiftete die beiden Sonderpreise „Bildung und Soziales“ und „Wissenschaft“. Der Sonderpreis „Bildung und Soziales“ ging an Kleine Herzen Hannover e.V. mit dem Projekt einer interdisziplinären Fortbildung des Pflegepersonals schwerkranker Kinder. Den Sonderpreis „Wissenschaft“ erhielt die Universitätsmedizin Göttingen. Sie entwickelte das Projekt „Der letzte Schritt zu einem Alzheimer Wirkstoff“. Die Entwicklung dieses Antikörpers in der Demenzforschung stellt einen Meilenstein dar. Der Sonderpreis „Messtechnik“ wurde an die Lambrecht meteo GmbH, Göttingen für einen Datenlogger zum Messen und Verarbeiten meteorologischer Messdaten verliehen.

Kurzweilig und mit jeder Menge Esprit führte der Geschäftsführer der P.O.S. Kresin Werbeagentur Peter Pawlowski durch den Abend. Für hervorragende musikalische Unterhaltung sorgte an diesem Abend das Eichsfeld-Gymnasium Duderstadt. Im Anschluss an die Preisverleihung nutzten die rund 450 Gäste bis in den späten Abend die Gelegenheit, die Gewinner zu feiern und sich auszutauschen.

Teilnehmer

Gewinner

„Neue Wege gehen“ – Innovationspreis 2015 des Landkreises Göttingen zum 13. Mal verliehen

„Neue Wege gehen“ – Innovationspreis 2015 des Landkreises Göttingen zum 13. Mal verliehen

Wer neue Wege gehen möchte, muss alte Pfade verlassen. 101 Unternehmen, Institutionen, Initiativen und Privatpersonen sind dem diesjährigen Motto gefolgt und haben sich beim Innovationspreis des Landkreises Göttingen beworben.

Die besten von Ihnen wurden am Mittwochabend im Deutschen Theater ausgezeichnet. Hierbei reichte die Bandbreite der Bewerbungen von einer Rinderzüchter-App mit Inzuchtausschluss über ein Ebola-Kofferlabor bis hin zu Inklusions-, Bildungs- und Sozialprojekten. Beworben haben sich Gründer, mittelständische Unternehmen, weltweit agierende Konzerne und Bildungseinrichtungen, aber auch Wissenschaftler, Studenten sowie soziale Projekte und Initiativen.

Die Bandbreite, die Anzahl und die außergewöhnlichen Ideen, die die Bewerbungen auch in diesem Jahr wieder kennzeichnen, sind Ausdruck des Potentials der Region, freut sich Landrat Bernhard Reuter.

In der Kategorie „Gründer/Innen und Jungunternehmer/Innen“ siegte die Photonik Inkubator GmbH mit der Entwicklung „FiberLab“ - eine hauchdünne Glasfaser, in die mehrere Sensorfunktionalitäten integriert sind, welche zusammen einen nahezu künstlichen Nerv aus Glas generieren. Den zweiten Platz belegte die Dedrone GmbH mit dem DroneTracker - eine Anlage zur Detektion ziviler Drohnen.
Die Meyer und Kuhl Spezialwäschen GmbH errang mit einem PFC-freien Imprägnierservice für Membrantextilien den dritten Platz.
Die IGR Institut für Glas- und Rohstofftechnologie GmbH sicherte sich in der Kategorie „Bewerber/Innen mit bis zu 20 Mitarbeiter/Innen“ mit der weltweit ersten Produktion von großflächigem UV-Schutzglas ohne Folie oder Beschichtung den ersten Platz. Auf den zweiten Platz kam die Ludwig Nano Präzision GmbH mit einem Messverfahren zur Schadensanalyse von Dichtungen aus elastischen Werkstoffen. Platz drei ging an die Altenpflegeschule der ARBEIT UND LEBEN Nds. Süd gGmbH mit einer innovativen Teilzeitausbildung, die es durch ein Kurs-in-Kurs-System ermöglicht, bereits in 3 ½ Jahren zur Altenpflegekraft ausgebildet zu werden.

In der Kategorie „Bewerber/Innen über 20 Mitarbeiter/Innen“ gewann die Coherent LaserSystems GmbH & Co. KG mit UVblade, einer Entwicklung im Bereich der flexiblen Displays. Den zweiten Platz belegten die Georg-August-Universität Göttingen und die Deutsche Physikalische Gesellschaft mit „PiA“- Physik im Advent - noch 24 Experimente bis Weihnachten, dem etwas anderen Adventskalender. Das GDA Wohnstift Göttingen landete mit dem Mehrgenerationenprojekt „Jung und Alt unter einem gemeinsamen Dach“ auf Platz drei.

Unterstützt wurde der von der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH organisierte Wettbewerb von der Sparkasse Göttingen, der Sparkasse Duderstadt, der Sparkasse Münden, den Stadtwerken Göttingen, dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz sowie dem Wirtschaftsverband Measurement Valley e. V. Die Sieger konnten sich ein Preisgeld von jeweils 3.000 Euro, die Zweitplatzierten von jeweils 2.000 EUR und die Drittplatzierten von jeweils 1.000 Euro sichern.

Zusätzlich wurden vier Sonderpreise im Wert von jeweils 3.000 Euro verliehen. Den Sonderpreis „Umwelt“, gestiftet vom Umweltministerium, erhielt die Energieagentur Region Göttingen e. V. für die Solarkampagne Südniedersachsen. Die Sparkasse Göttingen stiftete die beiden Sonderpreise „Bildung und Soziales“ und „Wissenschaft“. Erstmals in diesem Jahr wurde der Sonderpreis Bildung um die Komponente Soziales erweitert, um auch sozialen Innovationen der Region ein Gesicht zu geben. Dieser Sonderpreis ging an my.worX gemeinnützige GmbH Göttingen mit dem Projekt zur beruflichen Rehabilitation seelisch behinderter Menschen in der Göttinger Müsli Company. Der Sonderpreis „Wissenschaft“ ging an das Institut für Mikroproduktionstechnik der Leibniz Universität Hannover mit „INSTINCT“, einem Papier, in dem modernste Technologie integriert wird. Der Sonderpreis „Messtechnik“ wurde an die exabotix GmbH für einen innovativen Messflugroboter verliehen.

Gewohnt kurzweilig, mit einem Spritzer Humor und jeder Menge Esprit führte der Göttinger Impro-Künstler Lars Wätzold durch den Abend. Für hervorragende musikalische Unterhaltung sorgte an diesem Abend das Orchester des Felix-Klein-Gymnasiums. Im Anschluss an die Preisverleihung nutzten die rund 470 Gäste bis in den späten Abend die Gelegenheit, die Gewinner zu feiern und sich auszutauschen.

Die Teilnehmer

Die Gewinner

 

Ideen? Willkommen! – Nicht nur das Motto eines Abends

Am Mittwochabend wurde bereits zum 12. Mal der Innovationspreis des Landkreises Göttingen im Deutschen Theater Göttingen verliehen. Ausführliche Informationen unter www.wrg-goettingen.de

Innovatives aus der Region

ALLES AUSSER GEWÖHNLICH sind die Innovationen, die am Donnerstagabend bei der Innovationspreisverleihung des Landkreises Göttingen prämiert worden sind, freute sich Landrat Bernhard Reuter. Über 100 Bewerbungen sind eingereicht worden, davon konnten 91 Innovationsbeiträge zum Wettbewerb zugelassen werden. Die Bandbreite reichte z. B. von einer frostsicheren Außentreppe über webbasierte Sprachtests bis hin zu Hightech-Instrumenten.

 

Verleihung bereits zum zehnten Mal

Aus 103 Bewerbern haben erfahrende Juroren 13 Wettbewerbsbeiträge ausgewählt, die in einer feierlichen Preisverleihung vor rund 400 Gästen am 28.11.2012 im Deutschen Theater ausgezeichnet worden sind.

Die Jury prämierte in den Kategorien"Gründer und Jungunternehmer (bis zwei Jahre)", "Unternehmen/Institutionen bis zu 20 Mitarbeiter" sowie "Unternehmen/Institutionen über 20 Mitarbeiter" jeweils die besten drei Beiträge. Alle Sieger erhielten ein Preisgeld in Höhe von jeweils 3.000,00 Euro. Die Sparkasse Göttingen stiftete zusätzlich für die beste Innovation in jeder der drei Kategorie eine Bronzeskulptur des international bekannten Künstlers Christian Jankowski.
Darüber hinaus wurde ein Sonderpreis "Umwelt", gestiftet vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz sowie zwei Sonderpreise "Bildung" und ein Sonderpreis "Wissenschaft", gestiftet von der Sparkasse Göttingen, vergeben.

Den jeweils ersten Platz belegten die Firmen KircTec GmbH, miprolab GmbH und Kappa optronics GmbH. Sonderpreise erhielten das Biohotel Werratal, die BBS Ritterplan und der Kinderkardiologe Dr. Martin Hulpke-Wette sowie die HAWK Göttingen.

Durch das Programm führte Andrea Strube. Weiterhin wurde die Preisverleihung in diesem Jahr durch das Jugendorchester Friedland bereichert.

Nach der Preisverleihung lud Landrat Bernhard Reuter ( Landkreis Göttingen) alle Gäste zum Buffet ein, welches auch in diesem Jahr von den Schülern der BBS II zubereitet wurde.

 

Die Preisverleihung – gesellschaftliches Event

Die Preisverleihung des Innovationspreises des Landkreises Göttingen ist in den vergangenen Jahren zum gesellschaftlichen Event geworden. Hier treffen sich Unternehmer, Wissenschaftler, Künstler und Politiker. So waren dieses Jahr mit Prof. Dr. Neher ein Nobelpreisträger, Hans-Heinrich Sander als Umweltminister, Landtags- und Bundestagsabgeordnete, zahlreiche Vertreter der Wissenschaft ebenso anwesend wie Geschäftsführer großer und mittelständischer Unternehmen und Existenzgründer.
 

Die Preisverleihung des 9. Innovationspreises des Landkreis Göttingen war für alle Anwesenden sicher etwas ganz Besonderes. Zum einen standen sehr überzeugende Innovationen im Zentrum des Abends, zum anderen hat sich Reinhard Scherman als Landrat unter Standing Ovations in den Ruhestand verabschiedet.

Der Innovationspreis wurde erneut in den bewährten Kategorien „Produkte“, „Handwerk und Dienstleistungen“ sowie „Gründung“ verliehen. Der Umweltminister Hans-Heinrich Sander überreichte erneut den vom Ministerium gestifteten Sonderpreis Umwelt. Als Vertreter der Sparkassen überreichte Andreas Bartsch, Vorstand der Sparkasse Göttingen, den Sonderpreis „Wissenschaft“ sowie den neu geschaffenen Sonderpreis „Bildung“.

Alle weiteren Informationen zum Innovationspreis 2010, den Preisträgern, Teilnehmern und ihren Beiträgen finden Sie im Informationsangebot der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region Göttingen GmbH.

 

ERFOLG IST DENKBAR - ERFOLG IST MACHBAR!

Innovationspreis zum achten Mal verliehen. Den jeweils ersten Platz belegten die Göttinger Coherent GmbH und die AGRA-TEG Agrar- und Umwelttechnik GmbH sowie die Berufsbildenden Schulen in Hann. Münden.

Mit der Verleihung des "Innovationspreises 2010 des Landkreises Göttingen" am 25.Oktober 2010 wurde die Innovationskraft und Leistungsfähigkeit der Wirtschaft im Landkreis wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Zum achten Mal in Folge wurde mit 114 eingegangenen Bewerbungen ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt.
Im Rahmen einer festlichen Gala im Deutschen Theater in Göttingen erlebten ca. 500 geladene Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft ein spannendes Abendprogramm.
Dank der großzügigen Unterstützung der Sparkasse Göttingen, der Sparkasse Duderstadt sowie der Sparkasse Münden konnten Coachingpreise für die jeweils drei besten Beiträge in den Kategorien "Produkte", "Handwerk & Dienstleistungen" und "Gründung" im Gesamtwert von insgesamt 30.000 Euro vergeben werden. Zusätzlich erhielten die 1. Plätze jeweils die Innovationsskulptur des bekannten Künstlers Christian Jankowski.

Erstmalig wurden in diesem Jahr ein Sonderpreis "Wissenschaft", gestiftet von der Sparkasse Göttingen und ein Sonderpreis "Umwelt", gestiftet vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt und Klimaschutz, vergeben.

Alle weiteren Informationen zum Innovationspreis 2010, den Preisträgern, Teilnehmern und ihren Beiträgen finden Sie im Informationsangebot der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region Göttingen GmbH.

NEUES DENKEN - NEUES ERFINDEN - zum 7. Mal in Folge wurde mit dem von der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen organisierten Innovationspreis ein neuer Bewerber-Rekord aufgestellt. 91 Unternehmen haben sich beworben und dem Urteil der Jury gestellt. Die Preisverleihung fand am 09.11.2009 im Deutschen Theater in Göttingen statt.

"Innovationen sind wesentlich für das Wachstum der Unternehmen", mit diesen Worten begrüßte Schirmherr Landrat Reinhard Schermann die Preisträger und Gäste der Preisverleihung im Deutschen Theater.

Maßgeblich für den Erfolg der Bewerbung waren positive Jury-Beurteilungen bei den vier Bewertungskriterien "Neuheit", "Innovationspotential", "wirtschaftlicher Erfolg" und "volkswirtschaftliche Ausrichtung".

Auch in diesem Jahr wurden dank der großzügigen Unterstützung der Sparkasse Göttingen, der Sparkasse Duderstadt sowie der Sparkasse Münden Coachingpreise für die jeweils drei besten Beiträge in den Kategorien "Produkte", "Handwerk & Dienstleistungen" und "Gründung" im Gesamtwert von insgesamt 30.000 Euro vergeben. Zusätzlich erhielten die 1. Plätze jeweils die Innovationsskulptur des bekannten Künstlers Christian Jankowski. Gleichzeitig überreichte Minister Sander allen Siegern eine von der Landesinitiative "Innovatives Niedersachsen" gestiftete rote Tasche mit der Aufschrift "Innovationsträger".

Aufgrund der vielen guten Bewerbungen hat die Fachjury erstmalig zwei Sonderpreise für Unternehmen vergeben, die im Bereich Forschung und Entwicklung erfolgreich sind.


Wie schon in den Vorjahren wurden alle Teilnehmerbeiträge in der Sonderbeilage des Magazin's "faktor" - Das Entscheider-Magazin für die Region Göttingen vorgestellt.

Alle weiteren Informationen zum Innovationspreis 2009, den Preisträgern, Teilnehmern und ihren Beiträgen finden Sie im Informationsangebot der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region Göttingen GmbH.

Ideen haben ihren Preis!

Ideen haben Ihren Preis - bekommen!
Am Innovationspreis 2008 des Landkreises Göttingen haben sich 84 Unternehmen mit neuen Lösungen für die Aufgaben unserer Zeit beteiligt. Bei der Preisverleihung am 02. Dezember 2008 im Deutschen Theater in Göttingen wurden die Sieger feierlich geehrt.

Auch in diesem Jahr wurden dank der großzügigen Unterstützung der Sparkassen Göttingen, Duderstadt und Hann. Münden Coachingpreise für die drei jeweils besten Beiträge in den Kategorien „Produkte“, „Handwerk & Dienstleistungen“ und „Gründung“ im Gesamtwert von insgesamt 30.000 Euro vergeben.

Maßgeblich für den Erfolg der Bewerbung waren positive Beurteilungen bei den vier Berwertungskriterien "Neuheit", "Innovationspotenzial", "wirtschaftlicher Nutzen" und "volkswirtschaftliche Ausrichtung".


Wie schon in den Vorjahren wurden auch diesmal alle Teilnehmerbeiträge in der Sonderbeilage des Magazin's "faktor" - Das Entscheider-Magazin für die Region Göttingen vorgestellt.

Alle weiteren Informationen zum Innovationspreis 2008, den Preisträgern, Teilnehmern und ihren Beiträgen finden Sie im Informationsangebot der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region Göttingen GmbH.

Zündende Ideen gesucht - und gefunden!

Bereits zum 5. Mal wurde der Innovationspreis des Landkreises unter dem diesjährigen Motto "Zündende Ideen - Innovationen gesucht" ausgeschrieben.
Die feierliche Preisverleihung fand am 26. November 2007 im Deutschen Theater statt.

Zum kleinen Jubiläum des mit 30.000 Euro dotierten Innovationspreises wurden erstmals neun Preise für die drei Kategorien "Produkte", "Handwerk & Dienstleistungen" und "Gründung" ausgelobt.
76 Firmen aus 12 Landkreisen und 7 Bundesländern haben sich mit verschiedensten Dienstleistungen und Produkten beteiligt.
Eine Fach-Jury hat insgesamt zehn Innovationsbeiträge prämiert und einen Sonderpreis für "Innovationen auf dauerhaft hohem Niveau" vergeben.


In der Sonderausgabe des Magazins "faktor" - Das Entscheider-Magazin für die Region Göttingen werden alle Teilnehmerbeiträge vorgestellt.

Die vollständigen Informationen zum Innovationspreis 2007, den Preisträgern, Teilnehmern und ihren Beiträgen finden Sie im Informationsangebot der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region Göttingen GmbH.

Ideen gestalten Zukunft!

Innovationen sind ein Schlüssel für den unternehmerischen Erfolg. Innovative Produkte bzw. Verfahren, Dienstleistungen, Prozesse oder Geschäftsmodelle sichern wirtschaftlichen Erfolg, Wachstum, Wohlstand und Beschäftigung.

Bereits zum vierten Mal wurde der Innovationspreis des Landkreises Göttingen mit Preisen im Gesamtwert von 30.000 Euro ausgeschrieben.
Am 30.11.2006 erfolgt die Bekanntgabe der prämierten Innovationsbeiträge.

Ziel des Innovationspreises war es, dass Innovationspotenzial unserer Region für die Öffentlichkeit deutlich zu machen und kreative Ideen zu fördern und auszuzeichnen.

Zusammen mit dem Landkreis Göttingen hat das Magazin "faktor" (Das Entscheider-Magazin für die Region Göttingen) in einer 36-seitigen Sonderausgabe alle Teilnehmerbeiträge veröffentlicht.

Weitere Informationen zum Innovationspreis 2006 finden Sie im Informationsangebot der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region Göttingen.

Unternehmens-Innovationsblitze gesucht

unter diesem Motto hat der Landkreis Göttingen die Erfolgsgeschichte des Innovationspreises fortgesetzt. Wie in den vergangenen beiden Jahren gab es 2005 wieder ein Feuerwerk an innovativen Unternehmensbeiträgen.

Den ersten Preis im Gesamtwert von 6.000 Euro gewann die Firma Dorenwendt design aus Wachstedt (Landkreis Eichsfeld) mit der ersten WC-Bürste ohne Borsten. Zweiter Preisträger (5.000 Euro) ist die Firma MoveCall aus Göttingen mit einer überregionalen Mobilitätsleitzentrale für kleine und mittlere Unternehmen und einer neu entwickelten Fahrzeugbox (Combox). Mit einer Mikro-Drohne für den boomenden Sicherheitsmarkt konnte FSE micro drones aus Göttingen den dritten Platz (4.000 Euro) belegen. Weitere fünf Unternehmen erhielten ein Coaching im Wert von jeweils 3.000 Euro.

Zusätzlich haben die drei Sieger des Innovationspreises eine von der Sparkasse Göttingen gestiftete Innovationskulptur des internation bekannten Göttinger Künstlers Christian Jankowski erhalten.

Zusammen mit dem Landkreis Göttingen hat das Magazin "faktor"

(Das Entscheider-Magazin für die Region Göttingen) in einer 36-seitigen Sonderbeilage alle Teilnehmerbeiträge veröffentlicht.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Informationsseiten der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region Göttingen (WRG ).

Verklickt? Hier geht's zurück!

Zurück