Betriebliches Mobilitätsmanagement

Der Landkreis Göttingen erstellte im Jahr 2017 ein Klimaschutzteilkonzept zur betrieblichen Mobilität.

Gründe für ein betriebliches Mobilitätsmanagement
Betriebliches Mobilitätsmanagement beinhaltet die ganzheitliche Betrachtung aller im Betrieb anfallenden Verkehre und Mobilitätsformen. Betrieb bedeutet in diesem Fall: die Verwaltung des Landkreises Göttingen.

Mit dem Klimaschutzteilkonzept bietet sich dem Landkreis Göttingen die Möglichkeit, strukturiert gezielte Maßnahmen zu definieren und in der Folge umzusetzen. Dies geschieht unter Beteiligung der relevanten Akteure. So ist das betriebliche Mobilitätsmanagementkonzept das geeignete Steuerungsinstrument, um Liefer- und Kund*innenverkehr, Dienstreisen und insbesondere die Beschäftigtenmobilität effizient sowie umwelt- und klimaverträglich zu gestalten.

Konkret beinhaltet dies:

  • den Weg des Klimaschutzes anhand der Vorbildfunktion der Verwaltung ernsthaft zu betreiben und den eigenen CO²-Ausstoß signifikant zu reduzieren,
  • die Beteiligung der Mitarbeiter*innen an einer bedarfsgerechten und transparenten Maßnahmengestaltung,
  • die wirtschaftlich effiziente Gestaltung der Mobilitätskosten,
  • die Förderung der Gesundheit der Mitarbeiter*innen,
  • die Attraktivitätssteigerung des Landkreises Göttingen in seiner Funktion als Arbeitgeber.

 

Ziele des Klimaschutzteilkonzeptes zur betrieblichen Mobilität
Kernstück des Klimaschutzteilkonzeptes ist die konkrete Bündelung von Umsetzungsmaßnahmen, die im Rahmen eines breiten Beteiligungsprozesses erarbeitet wurden. Hierzu wurden in einer Datenerhebung sämtliche betrieblicher Mobilitätsdaten erfasst sowie eine Analyse der standort- und arbeitsbezogener Voraussetzungen durchgeführt. Die Beschäftigten des Landkreises Göttingen entwickelten daraus einen Maßnahmenkatalog, der die Grundlage künftiger Umsetzungsschritte für klimagerechtes Mobilitätsmanagement im Landkreis Göttingen bildet.

Die Ergebnisse der Datenerhebung sowie die konkreten Maßnahmen können Sie im Klimaschutzteilkonzept einsehen:

Klimaschutzteilkonzept - Betriebliches Mobilitätsmanagement im Landkreis GoettingenPDF-Datei (7,49 MB)

Die Erstellung des Teilkonzeptes zur betrieblichen Mobilität wurde anteilig vom Bundesministerium für Umwelt, Bau, Naturschutz und Reaktorsicherheit mit dem Förderkennzeichen 03K05120 unterstützt.

Die Umsetzung des Klimaschutzteilkonzeptes „Betriebliches Mobilitätsmanagement im Landkreis Göttingen“ wird seit dem 1. Oktober 2018 durch Herrn K. Wucherpfennig gestaltet. Die Förderung der Umsetzung erfolgt durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) über einen Zeitraum von zwei Jahren (Förderkennzeichen 03K09009).

Verklickt? Hier geht's zurück!

Zurück