Umweltbericht zum Regionalen Raumordnungsprogramm (RROP)

Der Umweltbericht ist ein gesonderter Teil der Begründung für den Regionalplan und ist kein Bestandteil der Satzung. Er enthält Informationen zum derzeitigen Umweltzustand, speziell bezogen auf die Schutzgüter (Mensch, Flora/Fauna/Biodiversität, Boden, Wasser, Klima, Landschaft sowie Kultur- und Sachgüter). Er führt aus, welche Auswirkungen die Festlegungen des Regionalplans voraussichtlich haben werden. Der Umweltbericht enthält eine Gesamtbewertung und macht Vorschläge zur Vermeidung und Verringerung möglicher Auswirkungen.

 

Scoping-Termin zum Umweltbericht
Im Rahmen der Aufstellung des Regionalen Raumordnungsprogramms für den Landkreis Göttingen (RROP) besteht die Pflicht zur Durchführung einer Umweltprüfung gemäß § 9 ROG i. V. m. § 5 Niedersächsisches Raumordnungsgesetz (NROG). Erster Schritt der Umweltprüfung ist das sogenannte Scoping. Das Scoping dient der Festlegung des räumlichen und inhaltlichen Untersuchungsrahmens sowie der Bestimmung der in den Umweltbericht aufzunehmenden Informationen.

Der Scoping-Termin fand am 04. Mai 2017 beim Landkreis Göttingen statt, hierzu wurden die öffentlichen Stellen, deren umwelt- und gesundheitsbezogener Aufgabenbereich von den Umweltauswirkungen des Raumordnungsplans berührt werden können, eingeladen.

Einzusehen sind das Protokoll des Scoping-Termins am 04. Mai 2017 sowie der festgelegte Untersuchungsrahmen für den Umweltbericht. Der Untersuchungsrahmen ist nicht als abschließend zu betrachten, sondern kann jederzeit aufgrund neuer Erkenntnisse verändert oder erweitert werden.

Verklickt? Hier geht's zurück!

Zurück