Göttingen-Osterode am Harz Praxisregion im Bundesforschungsprojekt zur Daseinsvorsorge (Innovationsgruppe “UrbanRural SOLUTIONS”)

Projektziel

Der Landkreis Göttingen und die Stadt Göttingen sind Praxisregion in der Innovationsgruppe UrbanRural SOLUTIONS (UR).

Was eine Innovationsgruppe ist und was sich hinter UR verbirgt wird für Sie anschaulich auf dieser Seite gemacht:

 

 

 

Die Praxisregion besteht aus dem Landkreis Göttingen, der 324.000 Einwohner in 18 Städten und Gemeinden sowie der Stadt Göttingen umfasst.

Eine regionale Projektkoordination ist beim Landkreis Göttingen im Referat für Demografie und Sozialplanung angesiedelt. Sie ist für die Übersetzung der Inhalte aus der Forschung in die Praxis zuständig und als Koordinatorin Ansprechpartnerin für Menschen und Einrichtungen in der Region, die Interesse an UR haben.

Mit dem interaktiven Daseinsvorsorgeatlas – einer Geoinformationsbasis - soll die Versorgung in der Region in Form von Karten und anderen Darstellungen veranschaulicht werden. In ihm werden Einrichtungen der Daseinsvorsorge (z. B. Arztpraxen, Lebensmittelmärkte oder Schulen) kleinräumig verortet und Analysen mit Hilfe geeigneter Indikatoren, u. a. zur Erreichbarkeit, durchgeführt. In der Praxisregion Göttingen – Osterode am Harz soll der Daseinsvorsorgeatlas zu einem regionalen Demografiemonitoring ausgebaut werden. Damit soll die im Demografiebericht des Landkreises geforderte, bessere Datengrundlage, gewährleistet werden.

Wie kann das Leben von Senioren erleichtert werden? Wie wird eine Region für Jugendliche attraktiver? Neben Datenanalysen zu diesen Themen finden regelmäßig Workshops vor Ort statt, die transdisziplinär durchgeführt werden, also mit den Forschungsinstituten aus UR und den Praktiker/innen aus der Region. Folgende Termine stehen im Jahr 2018 an:

  • Workshop „Design Thinking mit Jugendlichen“ am 13.02.2018 in Osterode am Harz. Jugendliche aus den Gemeinden Adelebsen, Dransfeld sowie Bad Grund und Osterode am Harz sollen aus ihren Bedürfnissen heraus Ideen entwickeln, wie ihre Freizeitgestaltung und Mobilität verbessert werden kann.
  • Workshop „Zukunft von Lebensmittelversorgung, Landarztpraxen und Leben auf dem Land für ältere Menschen sichern“ am 28.02.2018 in Göttingen. Auf Basis bereits erarbeiteter Lösungsansätze und Analysen sollen weitere Ideen für die Versorgung der Senioren mit Blick auf das Jahr 2030 in den vier Gemeinden Dransfeld, Adelebsen, Bad Grund und Osterode am Harz gesucht werden. Erste Ansätze, wie ein „rollender Markt“, sollen in kleineren Orten sowohl die Versorgung mit Lebensmitteln verbessern, als auch ein Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft sein.
    Gesucht werden noch Lösungsansätze, um Hausärzte in den Gemeinden zu halten bzw. neue zu finden. Im Jahre 2030 werden über die Hälfte der praktizierenden Hausärztinnen und Hausärzte im Landkreis Göttingen - einschließlich Stadtgebiet - über 68 Jahre alt sein und vor ihrem Ruhestand stehen oder bereits im Ruhestand sein.

 

Die Stadt Osterode am Harz, die Gemeinden Bad Grund, Adelebsen und die Samtgemeinde Dransfeld stehen im Fokus der Entwicklung von gemeindeübergreifenden Ansätzen zur Versorgung älterer, aber auch jüngerer Menschen (siehe Karte). Der Blick richtet sich dabei auf Stadt und Land (UrbanRural) und sucht nach zukunftsfähigen Lösungen (SOLUTIONS).

Flyer "Regionale Daseinsvorsorge durch optimierte Stadt-Land-Kooperation"PDF-Datei (1,74 MB)

Hier können Sie die Analysen nachvollziehen und erste Ideen aus dem Projekt erfahren, die mithilfe von regionalen Akteuren und wissenschaftlichen Instituten erarbeitet wurden.

Praesentation zum 3. Workshop vom 28.02.2018PDF-Datei (3,15 MB)

Die Ergebnisse des Vorhabens UrbanRural SOLUTIONS sowie die Präsentationen und Poster der Abschlussveranstaltungen vom 06.02.2019 in Köln und 26.02.2019 in Göttingen sind ab sofort online hier verfügbar.

Referat: Referat Demografie und Sozialplanung

Reinhäuser Landstraße 4
37083 Göttingen

Raum: 21

Referat: Referat Demografie und Sozialplanung

Reinhäuser Landstraße 4
37083 Göttingen

Raum: 21

Verklickt? Hier geht's zurück!

Zurück