Baumaßnahmen an Schulen während der Ferienzeit

Landkreis investiert in Sanierung und Digitalisierung

Mit Investitionen im Volumen von mehr als 5,4 Millionen modernisiert der Landkreis Göttingen derzeit die Schulen in seiner Trägerschaft. Brandschutz, Barrierefreiheit, energetische Maßnahmen, die Erneuerung von Heizungs- und Sanitärinstallationen und der Umbau von Klassen- und Fachräumen werden vom Gebäudemanagement des Landkreises durchgeführt.

Ein Schwerpunkt sind Elektroinstallationen für die weitere Digitalisierung der Schulen. Gut 2,5 Millionen Euro sind im Rahmen des Digitalpaktes dafür bereits bewilligt. Damit wird die entsprechende Infrastruktur wie Glasfaseranschlüsse, Datennetze und Netzwerkkomponenten sowie Präsentationstechnik erstellt; aber auch Serverhardware, PCs, Notebooks, Monitore, Tablets sowie erforderliche Lizenzen werden aus den Mitteln bestritten. Die IT-Abteilung des Landkreises und der Fachbereich Bildung koordinieren das Programm und stimmen sich eng mit dem Gebäudemanagement ab.

Ergänzende Investitionen leistet der Landkreis Göttingen in Ausstattung, Einrichtung und Material für die Schulen in seiner Trägerschaft. Möbel für Unterrichts- und Büroräume, Ausstattung und Material für Fachräume, Mobiliar für Aufenthaltsbereiche, sowie Fahrzeuge wie Laubsauger und Traktoren oder auch Werkzeuge für Hausmeister werden durch den Fachbereich Bildung beschafft. Dafür sind 410.000 Euro vorgesehen.

Die umfangreichsten Investitionen fließen in das Grotefend-Gymnasium Münden, hier werden Elektroinstallationen und Fenstersanierungen im Umfang von 960.000 Euro durchgeführt; in die BBS I Osterode am Harz, mit den Vorarbeiten für den Anbau einer Fluchttreppe und der Sanierung von Klassenräumen mit zusammen 640.000 Euro; in die Oberschule Bad Sachsa, bei der zwei Fluchttreppen für 550.000 Euro erneuert werden; in die BBS Ritterplan Göttingen mit Elektroinstallationen und der Erneuerung der Lehrküche für insgesamt 415.000 Euro; und in die Heinz-Sielmann-Realschule Duderstadt, bei der Elektroarbeiten und der Einbau von Akustikdecken mit 400.000 Euro zu Buche schlagen.

An 18 der 29 allgemeinbildenden und Berufsbildenden Schulen in Trägerschaft des Landkreises finden derzeit Baumaßnahmen statt. Einige Bauprojekte sind umfangreich und laufen bereits schon bzw. noch über einen längeren Zeitraum. Andere Bauprojekte befinden sich in der Vorbereitung.

 

Die Maßnahmen nach Teilregionen

Maßnahmen in Hann. Münden und Dransfeld

Im Bereich der Stadt Hann. Münden und der Stadt Dransfeld finden folgende Baumaßnahmen statt:

  • Die Investitionen am Grotefend-Gymnasium Münden gliedern sich auf in Elektroarbeiten (Beleuchtungssanierung und Umsetzung Digitalpakt) in Höhe von 860.000 Euro sowie in die Sanierung der Fenster des Lehrerzimmers (Gebäude II) für 100.000 Euro.
  • An der Schule am Hohen Hagen/Oberschule Dransfeld wird die Wärmeerzeugungsanlage für Schule und Sporthalle erneuert; hier werden 160.000 Euro investiert. Zudem wird ein naturwissenschaftlicher Fachraum modernisiert; noch einmal 100.000 fließen in diese Maßnahme.
  • An den BBS Münden wird der Fachraum Mechatronik umgebaut. Der Landkreis investiert 165.000 Euro.
  • Für die Drei-Flüsse-Realschule in Hann. Münden sind 52.000 Euro vorgesehen. Hier wird ein Musikraum zum Lehrerzimmer umgebaut.

Maßnahmen in Osterode, Bad Lauterberg, Bad Sachsa, Badenhausen und Hattorf

An den kreiseigenen Schulen im Bereich des Altkreises Osterode investiert der Landkreis Göttingen in Summe 1.755.000 Euro. Die Maßnahmen im Einzelnen:

  • Die bereits genannten Investitionen an den BBS I Osterode am Harz umfassen 560.000 Euro für den Anbau einer fünfgeschossigen Fluchttreppe sowie die Sanierung von Klassenräumen, inklusive des Einbaus von Akustikdecken.
  • Mit 550.000 Euro ist die oben schon erwähnte Erneuerung von zwei vorhandenen Fluchttreppen an der OBS Bad Sachsa eine weitere wesentliche Investition des Schulträgers Landkreis Göttingen.
  • An der KGS Bad Lauterberg fließen 200.000 Euro in den Brandschutz; konkret den 3. Bauabschnitt der ganzjährigen Maßnahme mit der Ertüchtigung von Türen, Wänden und Ausgängen.
  • Die Wartbergschule in Osterode steht mit zwei Baumaßnahmen auf der Liste des Gebäudemanagements. Es geht um Brandschutz und Barrierefreiheit durch die Ertüchtigung von Türen und Wänden (100.000 Euro) bzw. den Einbau eines Behinderten-WC in Haus II (25.000 Euro).
  • 150.000 Euro sind für die OBS Hattorf vorgesehen. Investiert wird in die Erneuerung von Rauchschutztüren und Wandverkleidungen.
  • Der Brandschutz wird an der OBS Badenhausen verbessert. 50.000 Euro fließen in die Errichtung einer Fluchttreppe.
  • Eine Rauch- und Wärmeabzugsanlage wird an der Realschule auf dem Röddenberg eingebaut. Kostenpunkt: 40.000 Euro.

Maßnahmen in Duderstadt

An den kreiseigenen Schulen in der Stadt Duderstadt sind folgende Baumaßnahmen geplant:

  • Die bereits genannten Investitionen an der Heinz-Sielmann-Realschule (400.000 Euro) fließen konkret in die Sanierung der Beleuchtung, die Umsetzung des Digitalpaktes und den erwähnten Einbau von Akustikdecken.
  • An den BBS Duderstadt werden 350.000 Euro investiert. Der Einbau einer Lehrküche für 200.000 Euro und die Errichtung einer Fluchttreppe (als zweiter Rettungsweg) für 150.000 Euro stehen auf dem Auftragszettel des Gebäudemanagements.

Maßnahmen in Göttingen, Bovenden und Groß Schneen

Im Bereich der Stadt Göttingen, des Fleckens Bovenden und in Groß Schneen finden folgende Baumaßnahmen statt:

  • Die Baumaßnahmen an den BBS Ritterplan in Göttingen im Umfang von 415.000 Euro gliedern sich wie folgt auf: Der Großteil ist für Elektroinstallationen vorgesehen (300.000 Euro), die Erneuerung der Lehrküche schlägt mit 115.000 Euro zu Buche.
  • An der IGS Bovenden fließen 355.000 Euro in Baumaßnahmen. Davon sind 285.000 Euro für die Erneuerung der Lüftungstechnik und 70.000 Euro für die Sanierung zweier Treppenhäuser eingeplant.
  • An den BBS II Göttingen investiert der Landkreis 350.000 Euro. Davon kommen 2000.000 Euro der Schule direkt zugute mit der Sanierung des Chemieraums. Für weitere 150.000 Euro wird ein Ausweichquartier für den Katastrophenschutzraum des Landkreises geschaffen; das ist nach dem Wegfall der entsprechenden Räume im Kreishaus Göttingen notwendig.
  • An den BBS I Göttingen/Arnoldischule wird das Grundleitungsnetz saniert; Kostenpunkt: 200.000 Euro.
  • An der Carl-Friedrich-Gauß-Schule/Oberschule Groß Schneen werden Decken und Bodenbeläge in Unterrichtsräumen saniert; der Landkreis Investiert 150.000 Euro.

Pressemitteilung Baumaßnahmen Schulen gesamt

Verklickt? Hier geht's zurück!

Zurück